Samstag, 2. Januar 2016

Review · The Scentist



Das eigene Parfum, welches perfekt zu einem passt? Welche Frau träumt nicht davon? Ich fand den Gedanken ziemlich spannend, zumal ich zu der Sorte Frau gehöre, die sich stundenlang durch die Parfümerie schnuppert und trotzdem nicht den richtigen Duft findet. Die Beratung lässt meist zu wünschen übrig und Düfte aus der Werbung werden besonders angepriesen. Meistens sind das aber Düfte, die die große Masse ansprechen. Ich mag schwere und besondere Düfte und so ist es für mich jedes Mal ein Hauptgewinn, wenn ich wirklich einen neuen Duft für mich entdecke. Genau aus diesem Grund stehen bei mir zu Hause auch nur drei verschiedene Parfums, die ich wirklich täglich nutze. Bis jetzt!

Als ich die Anfrage von »The Scentist« bekam mir mein eigenes Parfum kreieren zu lassen war ich neugierig, gespannt, aber vor allem skeptisch. Ein eigenes Parfum zu bekommen fand ich klasse, aber dass ich dafür nur einen Fragebogen auf der Website von »The Scentist« ausfüllen sollte, fand ich ziemlich komisch. Das sollte reichen, um ein Parfum für mich herzustellen, dass 100% zu mir passt? Ich glaubte nicht wirklich an den Erfolg.

Und als ich dann die Mail mit den Inhaltsstoffen und der Beschreibung meines Parfums bekam, war ich überzeugt, dass der Duft ganz und gar nicht zu mir passen würde. Deswegen äußerte ich meine Zweifel auch gleich in einer Mail an das Team und bekam prompt die Nachricht zurück: »Du bist nicht sicher, daß der Duft zu Dir passt? Wir schon!«. Na! Ganz schön selbstbewusst, habe ich mir gedacht und war nun doch zu neugierig, um es nicht darauf ankommen zu lassen. Also beschloss ich, mich einfach überraschen zu lassen, auch wenn immer noch Zweifel bestanden, ob das wirklich gut gehen konnte.

Ein paar Tage später trudelte dann das Paket bei mir ein und schon als ich den Karton öffnete kam mir ein vielversprechender Duft entgegen und als ich das Verpackungsdesign sah, hatten sie mich sowieso schon halb auf ihrer Seite. Wie ihr wisst, liebe ich ja schlichte und edle Verpackungen, besonders wenn Produkte mit so viel Liebe präsentiert werden.

Aber natürlich ging es hier auch hauptsächlich um dem Duft und der wurde nun als erstes von mir getestet. An der Flasche roch er schon mal sehr vielversprechend. Gar nicht so blumig wie ich es nach der Beschreibung gedacht hatte. Ich merkte schon: Das konnte doch noch etwas werden! Also sprühte ich den Duft gleich auf, weil er sich ja erst auf der Haut richtig entfalten konnte und dort roch ich auch die blumige Note, die sich aber bald verflüchtigte und dem eigentlich Duft platz machte. Einem schweren, leicht exzentrischen Duft.

Ich bin nicht sehr gut im Düfte beschreiben, aber ich kann euch sagen, dass der Duft wirklich zu mir passt und mich das Team von »The Scentist« überzeugt hat. Deswegen habe ich mich auch entschieden diesen Beitrag über das Kölner Unternehmen zu schreiben.

Wenn ihr jetzt auch Lust auf ein eigenes »eau de parfum« habt, dann schaut unbedingt mal bei »The Scentist« vorbei. Ihr könnt den Fragebogen ausfüllen und erhaltet ein unverbindliches Angebot. Erst dann könnt ihr euch entscheiden, ob ihr den Duft haben möchtet oder nicht.

Und pssst... mit diesem Code hier könnt ihr noch 5€ bis zum 20.01.16 sparen. Gebt einfach bei eurer Bestellung »new234« ein und lasst euch auch überzeugen.



·  facebook  ·  instagram  ·  bloglovin  · twitter  ·

1 Kommentar:

  1. Was für eine coole Idee. Ich wäre selbst auch unglaublich skeptisch gewesen, gerade weil ich, was Düfte betrifft, sehr speziell bin.
    Ist auf jeden Fall auch eine tolle Geschenkidee! :)
    Liebe Grüße
    Svenja www.lovelysuitcase.de

    AntwortenLöschen